Produkte » Kompetenzen » Verpackungs-Werkstoffe

Verpackungs-Werkstoffe

„Artenvielfalt“ macht Sinn!

Um erwünschte Funktionen von Verpackungen mit den Anforderungen an den jeweiligen Produktschutz optimal kombinieren zu können, setzen wir ganz unterschiedliche Werkstoffe ein – mal sortenrein, mal kombiniert. Um für den jeweiligen Bestimmungszweck die optimale Verpackung zu finden oder zu entwickeln, stimmen unsere Verpackungsprofis auch hierbei technische, ökologische und wirtschaftliche Überlegungen genauestens aufeinander ab. Hier ein Überblick zu den wichtigsten verwendeten Werkstoffen:

Schaumstoffe

Schaumstoffe unterscheiden sich u. a. hinsichtlich des für die Produktion verwendeten Rohstoffs. Aber auch Zellgröße und Dichte, Oberflächenzustand und Feuchtigkeitsaufnahme variieren. Erreichbar sind dementsprechend sehr spezifische Anwendungseigenschaften wie Elastizität, Polsterung, Druckfestigkeit und Abrieb. Hinzu kommen abweichende Verarbeitungstechniken – von Fräsen, Schneiden und Stanzen bis Schweißen und Bedrucken.

Wellpappe und Wabenplatten

Wellpappe und Wabenplatten sind strukturverstärkte Materialien auf Papierbasis – gut geeignet für faltbare Schachteln, Zuschnitte sowie Inneneinrichtungen wie Gefache, Aufnahmen, Trenn- und Zwischenlagen. Vielfach eingesetzt werden sie in Ladungsträgern und Sammelbehältern wie Tray, KLT und Palettenbox.    

Vollkunststoffplatten & Hohlkammerplatten

Sie bestehen aus PP oder PE und lassen sich in den unterschiedlichsten Formen einsetzen – als Werkstückträger, Facheinsatz, aber auch als faltbare oder starre Box mit höchst unterschiedlichen Boden- und Deckelausführungen. Ihre Oberflächen sind abriebfest und weitestgehend fusselfrei. Für oberflächenempfindliche Verpackungsgüter lassen sich auch mit weichem Vlies kaschierte Platten verwenden.

Stahl und Aluminium

Diese Materialien dienen hauptsächlich dazu, starre und zugleich faltbare Transportmittel herzustellen, welche ein Höchstmaß an Sicherheit und Packdichte gewährleisten. Es handelt sich dabei meist um geschlossene Behälter oder offene Ladungsträger, bestens dafür geeignet, im Mehrwegverfahren den wirtschaftlichen Transport von Komponenten der Automobil-, Flugzeug- und Maschinenindustrie zu gestalten. Ihre Konstruktionsmaße orientieren sich präzise an den Anforderungen der Luftfrachtindustrie sowie von Seecontainern, LKW und Bahnwaggons. 

Die von unserer Tochtergesellschaft Ckdpack entwickelten und produzierten Behälter und Ladungsträger unterstützen mit abnehmbaren bzw. faltbaren Seiten oder Türen überzeugend transportmittel-spezifische Be- und Entladevorgänge. Ihre Nutzlast kann mehrere Tonnen betragen. Die Oberflächen der Ladungsträger werden lackiert bzw. verzinkt. Ein patentiertes Befestigungssystem für deren Inneneinrichtung gewährleistet die sichere Aufnahme der Bauteile – und ermöglicht minutenschnell den Wechsel auf ein anderes Versandgut.

Flexible Werkstoffe

Folien und Vliesstoffe eignen sich für Anwendungen, bei denen eine Barrierewirkung gegen Wasser, Dampf, Fett, Öl oder Licht erforderlich ist, bzw. besonders hohe mechanische Materialfestigkeiten erwünscht sind. Vielfach geht es dabei um den bestmöglichen Schutz empfindlicher Oberflächen. Wir bieten ein außerordentlich breites Spektrum standardisierter zwei-, drei- oder mehrschichtiger Verbundmaterialien, produzieren darüber hinaus aber auch nach individuellen Kundenvorgaben. Möglich ist annähernd jede beliebige Kombination von Papier, Karton, Krepp, Folie, Aluminium, Schaum, Gewebe, Vlies und PE-Extrusion.  

Spezielle Anwendungsmöglichkeiten ergeben sich für unsere Kunden durch die Kombination mit Korrosionsschutzmaterialien.